Archive

Archive for August, 2008

schaeuble anagramm > belausche

August 27th, 2008 No comments

in fefes blog stiess ich auf dieses schöne bild.

dann hab ich mal eben das wort den namen schaeuble in einen anagramm generator eingegeben und nicht schlecht gestaunt.

ein freund von mir meinte dazu:
Zusammen mit dem Anagramgenerator aus deiner anderen Mail ergab sich ausser seiner taetigkeit “belausche” fuer schaeuble auch noch “usa bleche”, also wissen wir noch wer ihn bezahlt, “ach uebles”, also eine Zustandsbeschreibung, und die Art wie er dort den Job bekommen hat “ZENSIERT”.

MUHA

Categories: Allgemein, w... t.. f... Tags:

pimp my c64

August 13th, 2008 No comments

Es ist geschafft. Die c-base ist um ein Artefakt reicher.

DEN C64MOD

C64MOD

Vor einiger Zeit erhielten wir eine Spende von “pagefault” in Form eines stromsparenden Mini-ITX Motherboards. Das lag dann erstmal ne Weile an Bord rum und drohte einzustauben. Mir kam dann die Idee einen unserer alten und defekten c64 zu einem Public-Tresen-Terminal umzufunktionieren.

Die Suche nach den richtigen Komponenten erwies sich anfangs als recht schwierig. Eine in die originalen Aussparungen des c64 passende Tastatur gibt es halt nicht wirklich und die originale Tastatur per Microcontroller umzuprogrammiern erschien mir zu aufwändig.

C64_tastaturversuch1

Ich fand dann eine alte Apple-Tastatur bei mir zu Hause mit den perfekten Maßen.

C64_tastatur_apple

Allerdings musste ich dazu das Original Gehäuse weiter ausschneiden. Das ging dank Igors tollen Werkzeugen auch ganz prima (dremel, dremel, dremel). Die Ausdünstungen des alten Plastiks die durch die schnell drehende Diamant-Trennscheibe entstanden haben zum Glück keine bleibenden Schäden hinterlassen.

C64_tastatur_apple_eingebaut

C64_aussparung_motherboard

Um dem Stromspargedanken gerecht zu werden wollte ich zuerst eine CF-Card als Festplatte benutzen.

C64_innereien_mit_cf-card

Im c-lab gab es auch noch solche IDE zu CF-Card Adapter samt Karte. Leider wollte das Motherboard davon nicht starten. Hier half mir wiederum der Igor (hail!) mit einer Notebookfestplatte samt dem passenden Adapter aus, die dann fachgerecht mit Heisskleber (LOL) festgeklebt wurde.

C64_innereien_mit_festplatte

Bei dem Versuch die Original Power-Lampe auf Ihre Spannung zu testen wurde sie gebraten. Dann hat Igor (doppel-hail!) mir eine neue LED gelötet, die perfekt in die vorhandene Aussparung passt. Zu guter letzt wurde der RAM noch auf satte 640MB aufgestockt.

C64_nahaufnahme

Vielen Dank an alle Helfer! Besonderer Dank geht an Igor!

Viel Spaß am Gerät 🙂