Home > homebrew, OpenSource, photography > intervalltimer diy tutorial

intervalltimer diy tutorial

September 4th, 2010 Leave a comment Go to comments

Dieser intervalltimer für Canon, Nikon und Pentax Kameras stammt von Achim Sack (diodenring.de) und wurde von ihm unter cc-lizenz auf seiner website veröffentlicht.

Ich habe lediglich das Layout in eine für mich lötbare Version transferiert 😉

Benötigte Bauteile:

  • 1x TANTAL 22/16 (= Tantal-Kondensator, Rm 2,5, 22µF/16V)
  • 2x SB 130 (=Schottky Diode, DO41, 30V, 1A )
  • 1x PIC 10F222-I/P (=10f222 als Dip8)

Hier gibt es das Platinenlayout (600dpi) und den Bestückungsplan für die DIP8 Version:

Hier der mega-professionelle Bestückungsplan (eeek!):

Tip und Ringbelegung ist hierbei beliebig. Details dazu gibt es auf diodenring.de.

Den Assembler-Code für den PIC gibt es auch bei diodenring.de zum Download.

Hier noch ein paar Bilder. Einmal mit Gehäuse und einmal in Schrumpfschlauch eingeschweißt.

  1. Mat
    April 3rd, 2011 at 15:17 | #1

    Nice thing! But how do you get the assembler-code onto the PIC?

  2. ras
    April 8th, 2011 at 13:08 | #2

    you need to have a pic burner/flasher. like this one (sorry only in german): http://www.sprut.de/electronic/pic/projekte/brenner8/index.htm

  3. Mat
    May 22nd, 2011 at 12:47 | #3

    Thank you for the information! But how does one get the PIC18F2550 in the burner circuit programmed in the first place?
    It comes to me as an egg/chicken issue.

  4. ras
    July 29th, 2011 at 12:39 | #4

    you have to find someone who can help you.

  5. Jan
    October 6th, 2012 at 09:30 | #5

    hey, ich bin sehr an der Schaltung interessiert. Habe aber leider keinen PIC Burner. Kannst du mir einen Brennen und zukommen lassen? Wäre echt prima.

    Grüße

  1. No trackbacks yet.